Außerordentliche Mitgliederversammlung 2011

Geschrieben von Kroner Bernhard. Veröffentlicht in News

Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Bürgervereins Bertelsdorf - Glend e.V. in der Sportgaststätte Bertelsdorf wählten die Mitglieder Bernhard Kroner erneut zum Vorsitzenden. Neuer Stellvertreter ist Markus Hecke. Damit konnte die drohende Auflösung des Vereins abgewendet werden.

Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2009

Geschrieben von Ralph Tiedtke Webmaster. Veröffentlicht in News

Freude über viele junge Mitglieder. Michael Rodenburger neuer Zweiter Vorsitzender / Hauptversammlung des Bürgervereins Bertelsdorf-Glend mit Satzungsänderung, Ehrungen und Neuwahlen

Coburg Dank familienfreundlicher Angebote des Bürgervereins Bertelsdorf-Glend gewinnt dieser viele junge Mitglieder. Erster Vorsitzender Bernhard Kroner freute sich bei der Hauptversammlung in der Sportgaststätte auch über die Sanierung des Vereinsheimes und gelungene Vereinsveranstaltungen. Kritisch äußerte er sich zum geplanten Gewerbegebiet zwischen Glend, Autobahn und Ahornweg.

„Und was kriegt Bertelsdorf? Gewerbe und Industrie!" Dies folgerte der Vorsitzende aus dem Inhalt eines Sonderveröffentlichung der Stadt zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK). Kroner gestand jedoch ein, dass die Stadt über die Fläche zwischen den Stadtteilen Bertelsdorf, Glend und der Autobahn als größter zusammenhängenden Standort für ein Gewerbegebiet verfüge.

Bericht Hauptversammlung 2008

Geschrieben von Ralph Tiedtke Webmaster. Veröffentlicht in News

Beitragserhöhung und Ehrungen beim Bürgerverein Bertelsdorf
Weicht Wohnhaus Lagerhalle? Oder:Firma Kaeser will Betriebsfläche erweitern

COBURG - In spätestens zwei Jahren will die Firma Kaeser ein Mehrfamilien-Wohnhaus in der Bertholdstraße abreisen und auf dem Grundstück eine Lagerhalle bauen. Dies gab Vorsitzender Bernhard Kroner bei der Hauptversammlung des Bürgervereins Bertelsdorf-Glend in der Sportgaststätte bekannt und sorgte für Unruhe unter den Anwesenden.

Das Haus, in dem sich sechs Wohnungen befinden, grenzt direkt an das Betriebsgelände an. Kaeser ist seit einigen Jahren Eigentümer. Das Haus ist laut Firmenangaben  sanierungsbedürftig, berichtete Kroner. Für das großflächige Grundstück sei eine Lagerhalle und Lagerflächen im Freien vorgesehen.

Die Befürchtungen von Anwohnern, es entstehe ein weiteres Hochregallager, bezeichnete Kroner als „reine Spekulation". Er gehe von Hallen in der bisherigen Höhe aus. Kaeser solle Rücksicht auf das Ortsbild nehmen, forderte ein Mitglied während der kurzen, aber angeregten Diskussion.